Institut für Angewandte Geowissenschaften

ImmoRad: Grundlegende Untersuchungen zur Immobilisierug langlebiger Radionuklide durch die Wechselwirkung mit endlagerrelevanten Sekundärphasen (TP B)

Ziel des Immorad-Verbundvorhabens ist es einen Beitrag zur sicheren Endlagerung hochradioaktiven Abfalls zu leisten. In diesem Kontext wollen wir ein auf atomarer Skala basierendes Prozessverständnis der Wechselwirkung von Actiniden und Spaltprodukten mit endlagerrelevanten Mineralen bzw. Mineraloberflächen erlangen, um so Retentionsmechanismen auf langen Zeitskalen zu verstehen. Konkret sollen die strukturellen, physikalischen und thermodynamischen Eigenschaften von endlagerrelevanten Verbindungen experimentell charakterisiert werden. Diese Arbeiten sind zwingend notwendig, um dann thermodynamische Modellrechnungen durchführen zu können, die wiederum die unverzichtbare Grundlage für eine Vorhersage des Langzeitretentionsverhaltens für Radionuklide bilden. Das Ziel unseres Teilprojektes

Interaction of Se with synthesized iron sulfide and iron oxide phases with regard to the behavior of the radionuclide 79Se

ist es die Rolle von Eisensulfiden und Eisenoxihydroxiden bei der Immobilisierung des Radionuklids Selen zu charakterisieren. Im Speziellen soll die Stabilität von Se-dotierten Eisenphasen unter variablen Eh/pH-Bedingungen untersucht werden.

 

 

 

 

 

 

 

Download Poster-Datei (pdf)